Abstieg ist an diesem Datum oder für die Anzahl der Personen nicht verfügbar
Eine unvergessliche Fahrt in den Schluchten der Ardèche.

Charta FNPLCK

Die Charta der Verleihe der nationalen, professionellen Föderation der Kanu- und Kajakverleihe (FNPLCK)
Festgelegt von der „AG de la FNPLCK“
am 11 November 2010

I – Der Inhalt der Charta

1. Meine professionellen Verpflichtungen

  • Ich melde meine Einrichtung bei den prefektoralen Behörden.
  • Ich erneuere meine Deklarierung im Falle von Veränderungen in meiner Einrichtung.
  • Ich informiere meine Klienten über meine professionellen Pflichten und über ihre eigenen Pflichten.
  • Ich informiere mich regelmässig bei der FNPLCK um meine neuen Pflichten zu kennen.
  • Ich bin habe eine professionnelle Haftpflichtversicherung abgeschossen, die an meine Aktivitäten angepasst ist.
  • Ich informiere meone Kunden über Ihre Pflichten :
    • Die Sicherheitsratschläge zu lesen und zu respektieren.
    • Sich über die generellen und speziellen Bedingungen der Bootsfahrt zu informieren.
    • Die Umwelt, die anderen Benutzer und das Privateigentum zu respektieren.

2. Meine Verpflichtungen für die Sicherheit meiner Klienten

  • Ich deklariere jeden gravierenden Unfall, der in meinem Unternehmen geschieht, bei der Präfektur.
  • Ich besitze Mittel und Vorschriften zur Hilfeleistung.
  • Ich informiere meine Klienten über das erforderliche Niveau für die Fahrt der verschiedenen, vorgeschlagen Strecken.
  • Ich informiere meine Klienten über die speziellen Bedigungen der Navigation.
  • Ich informiere meine Klienten über ihre Auflage, dass alle mindestens 25 Meter schwimmen können und in Flussgewässern entspannt sind.
  • Ich informiere über die Auflage die Auftriebshilfe während der ganzen Dauer der Bootsfahrt zu tragen.
  • Ich informiere meine Klienten über die meteorologischen und hydrologischen Bedingungen.
  • Im Falle von widrigen meteorologischen und hydrologischen verweigere ich die Vermietung.
  • Ich informiere meine Klienten über die jeweilig speziellen Bedingungen des Zugangs zu den verschiedenen Standorten.
  • Ich empfange ausländische Kunden in Sicherheitsratschläge.
  • Ich nehme an Konsultationen der FNPLCK zu Bauarbeiten (Beschilderung, Ausbau) teil.
  • Ich nehme an den Arbeiten zur Einstufung der Flüsse der FNPLCK und der FFCK teil.
  • Ich halte mein Dossier für Unfälle für mein Unternehmen auf dem neuesten Stand.
  • Ich nehme an der Beobachtungsstelle für Unfälle der FNPLCK teil.

3. Meine Verpflichtungen bezüglich des Equipements

  • Ich verleihe Material entsprechend der Benutzung des Verleihs.
  • Ich informiere meine Klienten über die Eigenschaften des benutzten Materials.
  • Ich verleihe Material entsprechend den geltenden Vorschriften.
  • Ich versichere das permanente Verfolgen eines guten Zustand des Materials, das ich verleihe.
  • Ich informiere meine Klienten über meine Pflichten und Mittel der Übereinstimmung.

4. Die Pflichten meiner Klienten

Ich informiere meine Kunden über ihre Pflichten :

  • 25 Meter schwimmen und sich im aquatischem Umfeld ungezwungen bewegen zu können.
  • Eine ehrliche Auskunft über seine und die Schwimmkenntnisse der Personnen, die er begleitet Auskunft zu geben.
  • Das Wissen, Die Technischen Fähigkeiten und nötigen Erfahrungen zu haben, um die geplante Strecke zu bewerkstelligen.
  • Sich über die Gefahren, Schwierigkeiten und Regelungen bezüglich der Strecke(n), die er befahren wird, zu informieren.
  • Die Auftriebshilfe zu tragen.
  • Die Beschilderung und Regeln der Bootsfahrt zu respektieren.
  • Die besonderen Vorschriften der Bootsfahrt, die vom Verleiher gegeben werden, zu respektieren.
  • Im Besitz einer privaten Haftpflichtversicherung zu sein.
  • Vor der Abfahrt die tägliche Anschrift bezüglich der meterologischen und hydrologischen Bedingungen zu Rate zu ziehen.
  • Den Plan der Strecke vor der Abfahrt zu betrachten und mitzunehmen.
  • Die Anweisungen auf dem Streckenplan zu respektieren
  • Die Anwohner und andere Benutzer zu respektieren und ihnen gegenüber höflich zu sein.

Ich informiere meine Kunden über ihre Verbote

  • Mit Kindern Boot zu fahren, die nicht schwimmen können.
  • Ihr Material für den Wassersport und Abfälle auf der Strecke zurück zu lassen.
  • Privatgelände entlang der Strecke zu betreten, deren Zugang von den betreffenden Besitzern verboten wurde.

5. Meine Verpflichtungen für eine nachhaltige Entwicklung

  • Ich begrenze das Bewegen von einzelnen Personen – sei es mein Personal oder meine Kunden.
  • Ich stelle meinen Kunden Parkplätze zur Verfügung.
  • Ich begrenze meine Abfälle und die meiner Kunden.
  • Ich stelle meinen Kunden Container zur Verfügung.
  • Ich nehme am lokalen, ökonomischen Leben teil.
  • Ich informiere meine Kunden über die lokalen Einrichtungen.
  • Ich beteilige mich an lokalen Entscheidungen, die meine Aktivität und meine Strecken betreffen:
    • Verbände oder lokale Gruppen
    • PDESI/CG
    • Gemeinde
    • Präfektur
    • Lokale Einrichtungen (EDF, Synd. de gestion des cours d’eau, SDAGE, …) CDCK, CRCK
  • Ich beteilige mich an nationalen Entscheidungen, die meine Aktivität und meine Standorte betreffen (MJS, Min Conso, Min. enviro, AFNOR, …).
  • Ich respektiere die Charta und ihre Kontrolle.

II – Die Kontrolle der Einhaltung der Charta

Die Bekundung zur Charta ist eine Verpflichtung :

  • zur Qualität gegenüber meinen Kunden
  • zur Verantwortung gegenüber der FNPLCK